A.B.I.S.2019-02-27T11:33:15+01:00

Funktionsweise

Den Totalverlust der gesamten Produktion einer Serienfertigung verhindert man, indem die Erstbestückung von Leiterplatten auf mögliche Fehler untersucht wird. Diese wichtige Aufgabe wird heute in der Regel von Mitarbeitern visuell vorgenommen. Dieser ermüdende und dadurch auch fehleranfällige Prozess, kann jetzt mit ABIS automatisiert werden.

Um die Entscheidung über die richtige Qualität nicht komplett einer Maschine zu überlassen, erfolgt der visuelle Vergleich zwischen einem „Golden Sample“ und dem aktuellen Bild.
Als Unterstützung wird dem Betrachter die kritische Bewertungsstelle im Bild zusätzlich markiert. Damit wird die effektive Beurteilung noch sicherer. Nach einer positiven Entscheidung fährt die Kamera automatisch auf die nächste Prüfposition. Ein negatives Ergebnis dokumentiert den Fehler.

Teach-Programm für jede Prüfposition
Alle notwendigen Parameter wie Koordinaten, Vergrößerung, Schärfe und Beleuchtungssituation können in einem Teach-Programm für jede Prüfposition eintrainiert werden. Die jeweilige Prüfroutine lässt sich anschließend bequem per DMC-Scanner aufrufen.

First Article Inspection
Diese Erstmusterprüfung (First Article Inspection) lässt sich für bis zu 40 cm große Leiterplatten oder ähnlich ebene Prüfobjekte einsetzen.

Flexibel parametrierbar
Für den Fall, dass die lnspektionsentscheidungen komplett der Maschine überlassen werden, ist die integrierte Bildverarbeitungs-Software auf die verschiedensten Anforderungen der Muster und Fehlererkennung flexibel parametrierbar.